​LIFECYCLE MANAGEMENT

Application Lifecycle Management – ALM

Partner Logo Siemens

Was ist Application Lifecycle Management?

Application Lifecycle Management (ALM) bezeichnet die Überwachung einer Anwendung (Applikation) über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Das umfasst sowohl die anfängliche Planung als auch den Anwendersupport. Auch wie Änderungen an einer Applikation dokumentiert und verfolgt werden gehört zum ALM.

Application Lifecycle Management steht damit für einen allumfassenden Betrachtungsansatz. Hier wird nicht wie oft in Abteilungs-Kategorien gedacht, sondern für eine durchgängige Begleitung einer Anwendung gesorgt.

Die Vorteile vom ALM

Die Herausforderungen bei der Entwicklung von moderner Software in der heutigen Zeit sind enorm. Nicht nur im Leistungsbereich steigen die Anforderungen, sondern auch in der Qualität und bei der Kundenzufriedenheit wird Perfektion erwartet.

Um das zu erreichen sind ausgefeilte, umgreifende Prozesse enorm wichtig. Genau dabei bietet das Application Lifecycle Management Unterstützung.

ALM bringt aber noch weitere Vorteile mit sich:

Erhöhte Produktivität durch Application Lifecycle Management

ALM Tools fördern die Standardisierung von Prozessen auf Unternehmensebene was zu höherer Produktivität führt. Vorhandene Prozesse können schnell und einfach an neue Workflows angepasst werden, was eine große Zeitersparnis bedeutet.

Verbesserte Zusammenarbeit 

Durch die klare Dokumentation von Entwicklungsschritten können alle Projektbeteiligten auf alle wichtigen Informationen zugreifen und die Entwicklungsschritte nachverfolgen. Das fördert das Verständnis, verbessert die Zusammenarbeit und steigert die Zufriedenheit innerhalb des Entwicklerteams.

Geringere Fehlerquote 

Das Application Lifecycle Management sorgt für einen allumfassenden Überblick in einem Entwicklungsprozess. Damit können Probleme früher erkannt und schon früh beseitigt werden.

Warum ALM und PLM zusammen eingesetzt werden sollten

Im Produktentwicklungsprozess überholt Software schnell den früheren Vorrang von Hardware. Das trifft vor allem für technologisch komplexe Produkte und Branchen wie Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung sowie die Herstellung medizinischer Instrumente zu.

Hersteller setzen heute auf Lösungen für das Product Lifecycle Management (PLM) um Markteinführungszeiten zu verkürzen, die Prozesseffizienz zu erhöhen, die Zusammenarbeit zu verbessern und Compliance Anforderungen zu erfüllen. Herkömmliche PLM Systeme verwalten jedoch Software im Allgemeinen als ein „Bauteil“ des Produktfertigungsprozesses und haben Mühe, die komplexen Entwicklungsprozesse für Software zu verwalten. Software hat ihren eigenen, spezifischen Lebenszyklus, mit anderen zu verwaltenden Informationen, Zusammenarbeitsprozessen und -methoden, Spezifikationen und Elementen. Dieser Lebenszyklus wurde bisher durch herkömmliche PLM Lösungen zu wenig berücksichtigt.

Um erfolgreich hochwertige softwaregesteuerte Produkte auf den Markt zu bringen, müssen Hersteller über ihr konventionelles eigenständiges PLM- oder ALM System hinausgehen. Sie müssen aktiv nach einer integrierten Lösung suchen, die einen vollständigen Satz von Produktanforderungen für Hardware und Software ermöglicht und die Zusammenarbeit mehrerer Disziplinen unterstützt, die notwendig sind, um ein End-to-End Management der Software- und Hardwarekomponenten sicherzustellen.

POLARION® ALM ALS UNTERSTÜTZUNG BEI DER MODERNEN

ALM Lifecycle Management

Quelle: Siemens AG

SOFTWAREENTWICKLUNG

In älteren Softwareentwicklungsumgebungen werden zahlreiche verschiedene Einzellösungen eingesetzt, um den Anwendungs-Lebenszyklus zu verwalten. Daher sind einzelne Bestandteile der Entwicklung verstreut. Dies verlangsamt die Zusammenarbeit, stört die Transparenz, unterminiert die Integrität und erschwert das Erreichen von Innovationen.

Polarion® ALM™ ist eine zentrale, einheitliche Lösung für Unternehmen, die Management Informationen in Echtzeit zusammenfügt und so Projekttransparenz bietet. Sie bringt alle Beteiligten auf denselben Stand hinsichtlich der Frage, was erstellt werden soll und warum. Außerdem fördert sie Fortschritte und schützt zugleich die Integrität und die Compliance. Mit diesem Ansatz können Teams schneller und mit höherer Qualität auf neue Geschäftschancen und Kundenanforderungen reagieren.

DIE WICHTIGSTEN SÄULEN VON POLARION® ALM

Eine Application Lifecycle Management Lösung muss den Trends und Herausforderungen der modernen Softwareentwicklung folgen: Steigende Nachfrage nach Anpassungen und Varianten, hochkomplexen Projekten, verteilten Teams und mehr.

Polarion® ALM basiert auf drei wichtigen Säulen:

Zusammenarbeit

Mit Polarion® ALM können Teams leicht und sicher an gemeinsam genutzten Assets zusammenarbeiten. Sie können über detaillierte Berechtigungen und über eine robuste, konfigurierbare Workflow Automatisierung steuern, wer was anzeigen und wer was wann verändern kann.

Verfolgbarkeit

Mit Polarion® ALM können Sie sicherstellen, dass Sie zu jedem Schritt eines Entwicklungsprozesses über vollständige Informationen verfügen. Jeder Schritt ist mit einem Klick erreichbar – von geänderten Codezeilen bis hin zu Änderungsanforderungen auf hoher Ebene.

Wiederverwendung

Studien zeigen, dass 60 bis 80 % der Anforderungen, des Codes und der Tests für mehrere Projekte gelten. Polarion® ALM bietet Ihnen die Möglichkeit Daten wiederzuverwenden oder zu verteilen, um so Projekte und Produktlinien effektiv sequenziell oder parallel zu entwickeln.

Weitere Informationen

mehr Informationen

Datenschutzerklärung*
Ich habe die Datenschutzerklärung der TRIAS mikroelektronik GmbH zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.